Beratung

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

 
 

Mitglied werden

Hier anmelden!

Der 24-Stunden-Lauf, ein Miteinander von der schönsten Seite

06.07.2017

Von Freitag, 30. Juni, 18 Uhr, bis Samstag, 1.Juli, 18 Uhr, drehten Hunderte Menschen ihre Runden auf der Sportanlage am Mittelweg in Minden. Der Sportverein UNION MINDEN hatte zum gemeinsamen Laufen eingeladen, und wir von der Lebenshilfe waren mit 130 Teilnehmern dabei.

Von Freitag, 30. Juni, 18 Uhr, bis Samstag, 1.Juli, 18 Uhr, drehten Hunderte Menschen ihre Runden auf der Sportanlage am Mittelweg in Minden. Der Sportverein UNION MINDEN hatte zum gemeinsamen Laufen eingeladen, und wir von der Lebenshilfe waren mit 130 Teilnehmern dabei.
Groß war das Gedränge während der Auftaktrunden. Unsere Staffelläufer wurden von ihren Eltern, von Geschwistern und Freunden begleitet. Jedesmal, wenn der Staffelstab unseren Standort, ein Zelt am Rand der Aschenbahn, passierte, gab es ein Kreuzchen auf dem Zählzettel für die gelaufenen Runden. Am Samstag um 18 Uhr waren 949 Kreuzchen zusammengekommen, und damit liegen wir auf dem 4. Platz der meistgelaufenen Runden bei 31 Laufteams.

Jeder ist willkommen

Neben den Läuferinnen und Läufern, die ihre Laufzeiten zuvor in unserem Laufplan eingetragen hatten, tauchten selbst in der Nacht immer wieder Interessierte vor unserem Zelt auf, zogen sich das blaue Lebenshilfe-Leibchen über, warteten einen Augenblick auf die Ankunft des Staffelstabs, nahmen ihn entgegen und starteten in die Runde. So waren Teilnehmer aus unseren verschiedenen Gruppen dabei, Eltern mit ihren Kindern, Mitarbeiter der Lebenshilfe, Geschwister und Freunde, und selbst Bürgermeister Michael Jäcke lief mit strahlendem Gesicht etliche Runden im blauen Leibchen. Auch Tobias Blickle und Sabine Grabbe beteiligten sich im Rolli, und ganz gleich, wer auf der Bahn war: Für jede Runde gab es einen Euro Spende!

Das Runde ins Eckige...

Für Samstag hatte UNION MINDEN uns den Sportplatz innerhalb der Laufbahn für ein Fußball-Turnier zur Verfügung gestellt. Unsere Gäste waren die Lebenshilfe Lübbecke, der Wittekindshof, die Wichernschule und die Diakonischen Werkstätten. Glückwunsch zur Wichernschule, zum Wittekindshof und nach Lübbecke zu den ersten drei Plätzen! Unser Team wurde Vierter.

...und vom Tisch

Abwechslung vom Laufen gab es auch am Infostand der Lebenshilfe, einem Pavillon in Nähe des Eingangs zum Sportplatz. Kurzerhand baute Jochen Rogmann am Samstag eine Pyramide von Dosen auf dem Tisch auf, und nach wenigen Augenblicken war er von Jugendlichen umringt, die am Dosenwerfen Spaß hatten und sich kleine Gewinne aussuchen durften.

Ziel erreicht!

Ein buntes Sportfest also, das UNION MINDEN uns allen bot, und wir haben es mit Begeisterung und Fitness angenommen. Niemand in unseren Reihen hat sich verletzt. Auch der Regen hat unsere Stimmung und Lauffreude nicht getrübt. Ohne Unterbrechung war der Staffelstab 24 Stunden lang unterwegs, das Ziel ist erreicht!

Unser besonderer Dank

Danken möchten wir allen Läuferinnen und Läufern für ihren Beitrag zum Gelingen des Sportfestes! Besonderen Dank an die Laufgruppe der Fa. ABB (51 Runden), an Tonki und ihrer Truppe vom TUS Kleinenbremen (54 Runden), sowie dem Team des SC 80 PORTA (57 Runden) sowie zahlreichen Gastläufern für ihre teils stundenlange Unterstützung.

Herzlichen Dank der Firma Rodenberg und dem Kanu Klub Minden für das große Zelt, das allen Windstößen und Regengüssen schützend standgehalten hat!

Ganz besonderen Dank dem Unternehmen 4 brand Replyfür die vielen Spendeneuro, die unsere Aktiven erlaufen haben!

Und tiefe Verneigung vor dem Organisationsteam von UNION MINDEN, das uns dieses fröhliche sportliche Miteinander, Inklusion von der schönsten Seite, erst ermöglicht hat, ein Erlebnis, das unvergessen bleibt!

Text und Fotos: Johannes Nakath

© 2017 Lebenshilfe Minden e.V. - 32425 Minden, Alte Sandtrift 4 - info@lebenshilfe-minden.de